Habidere … Mumien

1958 entdeckten Torfarbeiter in einem Moor in der Nähe der englischen Kleinstadt Worsley einen menschlichen Schädel und riefen die Polizei.

Ihr seid schon lange tot und immer wieder versetzt ihr uns in eine Faszination, dass wir euch immer wieder gerne erforschen. Von wo kennt man euch? … Aus Peru, … aus Ägypten, … aus China`… Egal woher ihr kommt, ihr seid immer groß in den Titelblättern wenn man wieder eine Mumie entdeckt. Die allerbesten Mumien, oder Trockenleichen wurden im Tarimbecken gefunden an der Uigurischen Autonomen Region Sinkiang gefunden. … Das sind uralte Oasenstädte in der westchinesischen Takla-Makan-Wüste. Der Grund für die gute Erhaltung ist nicht die Konservierungstechnik, sondern allein der salzige Sand der trockensten Wüste Asiens.

Gefunden wurden sie erst im 20 Jahrhundert, aber seit Jahrtausende waren sie unter der Erde versteckt geblieben. Sie wurden ausgegraben, fotografiert und beschrieben wo sie liegen. Das Mitnehmen in ein Museum war aber keine Option, weil es nicht machbar war, euch der langen Reise auszusetzen, weil am Ende nur Staub geblieben wäre. … Und eine Staub-mumie will ja niemand sehen, oder?

  • Das Salz konservierte Haare und Haut in denen man noch die Tätowierungen erkennen konnte. Und man konnte feststellen, dass es sich hier um Menschen handelte, die aus dem europäischen Raum gekommen waren. Sie waren blondhaarig, der Augenschnitt war anders und der Bartwuchs verriet es, dass es sich hier um Siedler handelte. …

… Das auffälligste aber war, dass sie Umhängetücher bei sich am Körper trugen die bunt und kariert waren, so wie man sie heute in Österreich, (Hallstadt) kennt. Auch in den Gebieten nördlich des Kaukasus trägt man solche Kleider.

Mein Fazit: „Wir Österreicher gingen in den Kaukasus um die Kleider zu verkaufen, dann marschierten wir mit den Kaukasiern in die westchinesischen  Gegenden um die Kleider Populär zu machen, vermehrten uns mit den Girlies da drüben und dann wurden wir mit der Zeit zu  „CHINESEN“! … Und das Heutige China ist eigentlich ÖSTERREICH in Asien. … Alle Chinesen sind Österreicher und vermehrt haben wir uns, mein lieber Scholli!

Deshalb gibt es auch so viele Mumien, weil es eben so viele österreichischen Chinesen gibt! …

Und noch etwas, … die Terrakotta Soldaten, … „ALLES ÖSTERREICHER“ !Kein einziger Chinese!

Habidere … Willi

 

 

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden
   
Registrieren
*Benötigtes Feld

Autor: willibandl59

Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen ... Mein Name ist Willi Bandl. Ich bin in Österreich geboren, wohne aber seit vielen Jahren in Tenerife Espana ... Bin Musiker ... Autor ... und mit meiner Frau besitze ich (wir) ein Restaurant das unter... www.amecktenerife.com ... einzusehen ist. Ich habe mich entschlossen einen Blog zu machen, weil ich manchmal gerne bereit bin, mich zum Affen zu machen und manchmal zu einem, der die Meinung von den oberen Zehntausend absolut nicht vertritt . Ich werde über alles mögliche schreiben, die das Leben so von sich gibt. ... Alle 2-3 Tage werde ich euch damit behelligen und ich hoffe, ich werde euch gut unterhalten, auch wenn wir nicht immer der gleichen Meinung sein werden, aber so ist das eben! Ich danke euch und freue mich auf eure Unterstützung und auf eure Kommentare ... Danke... P.S ... Meine Bücher sind auf Amazon.de zu erwerben. Ich wünsche viel Spaß!