Habidere … Echo Verleihung

Dieser  Preis sollte nur den würdigen Künstlern ausgehändigt werden.

Na ja, das ging wohl in die Hose. Jetzt ist es soweit, dass Hasslieder einen Echo Preis bekommen.
Jetzt ist die Grenze erreicht.
Wir sind in der heutigen Zeit soweit, dass wir es tolerieren und akzeptieren, wenn Arschlöcher wie Kollegah und Farid Bang, Texte aus der untersten Schublade ziehen.
Das ist nicht das schlimmste daran. Das schlimmste daran ist, die Verhöhnung der Opfer im zweiten Weltkrieg.
Diese zwei Wichser haben nichts in der Birne, aber Hass Texte können sie schreiben und das noch schlimmer daran ist: „Sie wurden nicht nur „nominiert, sie haben sogar noch „gewonnen.
Das zeigt mir, dass diese zwei Volldeppen nicht die einzigen Volldeppen sind. Diejenigen die dafür gesorgt haben, dass eben diese Möchtegern Gangster Rapper gewonnen haben, sind meines Erachtens noch schlimmer und noch gefährlicher, als diese zwei Hirnlosen.
P. Maffay hat es angesprochen und Campino von den Toten Hosen hat es auch getan. Hier sieht man, dass man auf die Meinung der wirklich großen Künstler keinen Wert legt.
Was sich die Jurymitglieder dabei gedacht haben das weiß ich auch nicht,
aber wenn kein Hirn vorhanden ist, dann ist es eben sehr schwer die richtige Entscheidung zu fällen. Hätten sie richtig entschieden und hätten sie nur ein Fünkchen Verstand, dann hätten sie diese zwei Riesen Hornochsen nicht nominieren dürfen, geschweige ihnen den Pokal in die Hände spielen sollen.
Das bestärkt sie nur mehr und ihre Anhänger die jünger als FÜNF Jahre alt
sind, werden auf den falschen Weg geführt. Es werden auch welche dabei sein die etwas älter sind als fünf und die werden schon in jungen Jahren auf die falsche Spur geführt. Denen gefällt es was die zwei Urochsen von sich geben.
Ihre Ausrede (die von den zwei Proleten) ist: „Dass sie oft nicht nachdenken was sie sagen oder schreiben und sie wollten niemanden beleidigen.
Das glaube ich nicht.
Absolut nicht.
Sie hätten Zeigt genug gehabt, ihre Texte zu ändern. Es ist ja nicht so, dass sie in einem Interview einen Trottel Spruch rauslassen. Diese Texte stehen schon lange schwarz auf weiß auf dem Papier. Auch Deppen wie die zwei wissen, dass es nicht richtig ist es zu veröffentlichen, aber wenn man Geil auf Publicity ist, dann tut man alles.
Ich finde es sehr schade, das so eine große Veranstaltung wie der Echo nicht in der Lage war, diese zwei Möchtegerns in die Schranken zu weisen. Es hätte sicherlich etwas gebracht. Jetzt ist es zu spät und die Texte werden in der Zukunft noch Verhöhnender werden als das sie schon sind.
Die künstlerische Freiheit darf nicht genommen werden, aber die Verhöhnung schon. Das hat mit künstlerischer Freiheit nichts zu tun.
Wenn sich zwei streiten und der eine beleidigt den anderen, dann ist das was anderes, aber in der Öffentlichkeit stehen wollen und Menschen verhöhnen die im Konzentrationslager waren, das ist das allerletzte!
Das ist charakterlos, respektlos und würdelos.
Diese zwei Vollnarkotisierten Deppen haben das alles.
Ich werde es nie verstehen. Vielleicht bin ich der Depp und die zwei Hornochsen sind es nicht?
Man muss heute frech sein und man muss sich vermarkten können, aber man muss auch CHARAKTER haben und das habe ich, deshalb bin ich lieber nicht so bekannt wie die zwei Versager, aber ich schlafe ruhig.
Da ich sehr viel schreibe und auch Musiker bin, bin ich auch Künstler, aber ich bleibe im Rahmen. Aber euch zwei, euch zwei beleidige ich sehr gerne, obwohl man das nicht tut, aber ihr seid es Wert, dass man euch beleidigt.
In Deutschland spricht man immer davon, das man solche Aussagen nicht duldet und dann das. Die Jury hat sich über das Volk hinweggesetzt und versetzt die Nation in Rage.
Um diesen Eklat etwas zu reinigen, … MUSS MAN DEN ZWEI VOLLIDIOTEN DEN PREIS ABERKENNEN!
Und zwar noch Heute!
Wechselt die Jury aus und macht den Echo wieder zu einem Echo-Event, so wie man ihn von früher kannte.
Mit Stil und Würde!
Habidere … Willi

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden
   
Registrieren
*Benötigtes Feld

Autor: willibandl59

Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen ... Mein Name ist Willi Bandl. Ich bin in Österreich geboren, wohne aber seit vielen Jahren in Tenerife Espana ... Bin Musiker ... Autor ... und mit meiner Frau besitze ich (wir) ein Restaurant das unter... www.amecktenerife.com ... einzusehen ist. Ich habe mich entschlossen einen Blog zu machen, weil ich manchmal gerne bereit bin, mich zum Affen zu machen und manchmal zu einem, der die Meinung von den oberen Zehntausend absolut nicht vertritt . Ich werde über alles mögliche schreiben, die das Leben so von sich gibt. ... Alle 2-3 Tage werde ich euch damit behelligen und ich hoffe, ich werde euch gut unterhalten, auch wenn wir nicht immer der gleichen Meinung sein werden, aber so ist das eben! Ich danke euch und freue mich auf eure Unterstützung und auf eure Kommentare ... Danke... P.S ... Meine Bücher sind auf Amazon.de zu erwerben. Ich wünsche viel Spaß!