Habidere … Was soll das?

Sie sind Fress-Maschinen. Sie wollen nur dein GELD!
Gestern fragte ich mich wieder einmal: „was zum Teufel soll das, dass ich bei meiner Bank, mit der ich schon über 25 Jahre zusammenarbeite, für meine Überweisungen die ich monatlich machen muss, eine Gebühr bezahlen muss.
MUSS,
das möchte ich betonen.
Warum ich das sage?
… Ganz einfach, weil es ohne diese Verbrecher nicht mehr geht. Und der Staat, der eigentlich was tun könnte, tut nichts.
Früher war es auch nicht so wichtig wie heute.
Früher konntest du deinem Vermieter das Geld auf die Hand geben. Deine Telefonrechnung auf der Post einbezahlen. Deine Lieferanten bar bezahlen. Beim Autokauf die 20.000€ auf den Tisch legen. „Du warst frei und DU konntest entscheiden, wie du bezahlen willst.
Wir sind total abhängig von den Banken. Die haben dich in der Hand, weil wenn du keine Bank hast, kannst du scheissen gehen. Du kannst nichts mehr bestellen. Du kannst keinen Handyvertag abschließen. Du kannst kein Auto mieten. Du kannst keine Miete bezahlen. Du wirst schief angeschaut, wenn du noch ein Bar-Bezahler bist. Die Menschen heutzutage, die MÜSSEN sich alles gefallen lassen.
Ohne Bank ist es, wie ein Leben ohne Strom. … Steinzeit!
Warum man das alles so kompliziert macht, das weiß ich leider nicht.
Geld abheben.
Geld einbezahlen.
Wenn kein Strom da ist, dann kannst du dir das Geld aus dem Ärmel schütteln.
Du bist verdammt dazu, dass du mit den Banken mitschwimmst. Früher habe ich ein Auto gemietet, ohne Probleme. Hingehen, Vertrag abschliessen, bezahlen und fahren. Heute musst du meistens per Internet buchen, was ich sowieso absolut HASSE. Dann fragt man dich nach der Bezahlung.  Jede Karte wird akzeptiert, aber das Überweisen per Bank (da kommt die Bank wieder), das wird auch nicht mehr akzeptiert. Was mache ich nun?
Ich kann mich entscheiden: „Leckt mich am Arsch, oder ich füge mich der Diktatur und schließe Verträge mit der Bank ab. Man kann sich ärgern wie man will, am Ende wirst du das machen was die von dir wollen und bei Gott, … ich hasse es (…) wenn ich bevormundet werde. Egal in welcher Richtung. Ich bin alt genug um mich selber zu entscheiden! Es ist nur mehr traurig und das einzige was uns noch von Venezuela, oder von der Türkei unterscheidet ist, wir sind nicht auf dem Kriegsfuß. … Noch nicht!
Wir werden dazu gezwungen, das wir mit den Blutsaugern von Banken zusammenarbeiten und dass sie das Recht haben (ganz offiziell) uns auszunehmen wie sie wollen und das über sie kein Recht steht.
Sie haben Narrenfreiheit. Ich fühle mich so elendig verarscht. Ich könnte die Banken sprengen und deshalb wundert es mich nicht wenn manche Menschen durchdrehen und sie Sachen machen, die sie nicht machen sollten. Kleinweise macht man uns abhängig und am Ende werden wir ganz moderne Sklaven sein und uns alles gefallen lassen. Wehren werden wir uns nicht, weil es nichts nützt. Wenn wir uns dagegen aufstemmen würden, was würde sich ändern?
N I C H T S.
Sollten wir einen Schritt rückwärts machen? Würden wir wieder so bezahlen können, wie vor Jahren?
Einfach einen Bankeinzahlungsschein ausfüllen und mit Cash bezahlen?
Ich blicke gerne in die Zukunft, aber ohne das mir vorgeschrieben und vorgelogen wird.
Die Banken sind wie Drogen. Du kommst nicht mehr weg, weil du sie brauchst und sie das WISSEN!
Heuchler—Banken, wie ich sie nenne.
Parasiten—Banken, wie ich sie nenne.
Wie ein BITTSTELLER stehst du da und wenn du wieder gehst, dann ist es wie es war. Du bist der gemolkene und sie sind die Gewinner.
Du kannst versuchen ohne die Banken zu leben, aber es wird dir nicht mehr gelingen. Das schwöre ich euch!
Dennoch habe ich mit dem Banker geredet und er ist mir entgegengekommen. Musste er wohl, weil ich sonst gewechselt hätte.
Was am Ende auch nichts genützt hätte!
Habidere … Willi

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden
   
Registrieren
*Benötigtes Feld

Autor: willibandl59

Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen ... Mein Name ist Willi Bandl. Ich bin in Österreich geboren, wohne aber seit vielen Jahren in Tenerife Espana ... Bin Musiker ... Autor ... und mit meiner Frau besitze ich (wir) ein Restaurant das unter... www.amecktenerife.com ... einzusehen ist. Ich habe mich entschlossen einen Blog zu machen, weil ich manchmal gerne bereit bin, mich zum Affen zu machen und manchmal zu einem, der die Meinung von den oberen Zehntausend absolut nicht vertritt . Ich werde über alles mögliche schreiben, die das Leben so von sich gibt. ... Alle 2-3 Tage werde ich euch damit behelligen und ich hoffe, ich werde euch gut unterhalten, auch wenn wir nicht immer der gleichen Meinung sein werden, aber so ist das eben! Ich danke euch und freue mich auf eure Unterstützung und auf eure Kommentare ... Danke... P.S ... Meine Bücher sind auf Amazon.de zu erwerben. Ich wünsche viel Spaß!