Habidere … F. Baumgartner

Wahnsinn! … Ich schaudere noch heute!“

Ich mag Sie. Ihre Leistungen sind mit Respekt zu zollen.
Wie Sie sich aus 39 Kilometer Höhe in die Tiefe gestürzt haben, das brachte mich als Zuschauer mehr als nur zum Schwitzen. Gute sieben Jahre ist es jetzt her und noch immer sehe ich die Bilder, wie Sie ins Strudeln kamen.
Sie wussten aber was zu machen ist und dann als sich der Fallschirm aufspannte – da hatte ich ein Glücksgefühl. Ich war froh, dass Ihnen nichts passiert ist. Auch wenn ich NICHT-Österreicher gewesen wäre. Sie haben sich die Anerkennung schwer verdient. Wer springt schon aus 39.000 Meter Höhe? Das kommt nicht jeden Tag vor. Auch wenn der Höhenrekord schon
2 Jahre später von A. Eustace gebrochen wurde. Die Medien waren bei Ihrem Sprung in Massen vertreten. Dazu muss ich aber auch sagen: der Sprung von A. Eustace wurde für Forschungszwecke gemacht und wurde zwar, wie man so sagt: „über Nacht!
Ein Mensch durchbricht die Schallmauer. Wahnsinn!
Wie sagt man so schön: „Rekorde sind da, um gebrochen zu werden!“
Ich mag auch, wie Sie sich in den Medien über das Geschehen in der Welt äußern. Auch zu den Geschehen in Österreich. Sie sagen „die Worte„, die ich schon immer sage. Ihnen hört man zu. Mir auch, aber die Reichweite von Ihnen ist Meilenweit weg von mir. Dennoch bin ich ganz Ihrer Meinung, auch wenn es den oberen Herrschaften nicht gefällt. 
Die Massenschlägerei in Salzburg war ja ein Thema am Wochenende. Man brauchte einige Stunden bis man die Chaoten unter Kontrolle hatte. Sie machten Ihrem Ärger Luft und ich bin der gleichen Meinung.
Es wird alles zu lasch. Der Rechtsstaat hat nichts mehr zu melden.
Man lässt den jungen Kriegserprobten Männern alles durchgehen. Sie prügeln sich sehr oft untereinander. Ausländer gegen Ausländer und das in einem Land, das sie aufgenommen hat. Hat man sie dann unter Kontrolle werden ihre Daten aufgenommen und dann werden sie wieder nach Hause geschickt. DAS WARS!
Doch es geht nicht nur um dieses große Theater, das sich tagtäglich hier bei uns abspielt. Es sind viele Sachen die schräg und falsch laufen.
Wir haben nichts mehr zu sagen.
Die Gesetze sind lasch.
Die Täter haben meistens mehr Rechte als die Opfer.
Es muss was geschehen, damit man wieder Respekt vor unserem LAND und unserer POLIZEI hat. Man tritt beides mit Füssen.
Der Herr Baumgartner hat schon Recht und „ich bin mit mir selber sehr zufrieden“, weil ich auch diese Worte benutzt hätte „wie er es getan hat„.
Ich wünschte ich hätte Ihre Reichweite, dann hätten wir jeden Tag eine Provokation und etwas zu diskutieren.
Baumgartner, Bandl und Gabalier. … Drei verschiedene Männer, aber eine Meinung. Wir sagen was wir denken, auch wenn es nicht in die heutige Zeit passt.
Wir haben zu viele „Ja und Amen Sager!
Habidere … Willi

ann h#tten wir jdene Tag eine Provokatione und

Ich mag Sie. Ihre Leistungen sind mit Respekt zu zollen. Wie Sie sich aus 39km Höhe in die Tiefe gestürzt haben, das brachte mich als Zuschauer mehr als nur zum Schwitzen. Gute sieben Jahre ist es jetzt her und noch immer sehe ich die Bilder wie Sie ins strudeln kamen. Sie wussten aber was zu machen ist und dann als sich der Fallschirm aufspannte da hatte ich ein Glücksgefühl. Ich war froh, dass Ihnen nichts passiert ist. Auch wenn ich NICHT-Österreicher gewesen wäre. Sie haben sich die Anerkennung schwer verdient. Wer springt schon aus 39.000 Meter Höhe? Das kommt nicht jeden Tag vor. Auch wenn der Höhenrekord schon 2 Jahre später von A. Eustace gebrochen wurde. Die Medien waren bei Ihrem Sprung in Massen vertreten. Dazu muss ich aber auch sagen: der Sprung von A. Eustace wurde für Forschungszwecke gemacht und wurde zwar, wie man so sagt: über Nacht!
Ein Mensch durchbricht die Schallmauer. Wahnsinn!
Wie sagt man so schön: „Rekorde sind da, um gebrochen zu werden!“
Ich mag auch, wie Sie sich in den Medien über das Geschehen in der Welt äußern. Auch zu den Geschehen in Österreich. Sie sagen „die Worte„, die ich schon immer sage. Ihnen hört man zu. Mir auch, aber die Reichweite von Ihnen ist Meilenweit weg von mir. Dennoch bin ich ganz Ihrer Meinung, auch wenn es den oberen Herrschaften nicht gefällt. 
Die Massenschlägerei in Salzburg war ja ein Thema am Wochenende. Man brauchte einige Stunden, bis man die Chaoten unter Kontrolle hatte. Sie machten Ihrem Ärger Luft und ich bin der gleichen Meinung. Es wird alles zu lasch. Der Rechtsstaat hat nichts mehr zu melden. Man lässt den jungen Kriegserprobten Männern alles durchgehen. Sie prügeln sich sehr oft untereinander. Ausländer gegen Ausländer und das in einem Land, dass sie aufgenommen hat. Hat man sie dann unter Kontrolle werden ihre Daten aufgenommen und dann wieder nach Hause geschickt. DAS WARS!
Doch es geht nicht nur um dieses große Theater, das sich tagtäglich hier bei uns abspielt. Es sind viele Sachen die schräg und falsch laufen.
Wir haben nichts mehr zu sagen.
Die Gesetze sind lasch.
Die Täter haben meistens mehr Rechte als die Opfer.
Es muss was geschehen, damit man wieder Respekt vor unserem LAND und unserer POLIZEI hat. Man tritt beides mit Füssen.
Der Herr Baumgartner hat schon Recht und „ich bin mit mir selber auch sehr zufrieden“ – weil ich auch diese Worte und diese Kritik losgelassen hätte, so wie Sie es getan haben. Ich wünschte ich hätte Ihre Reichweite, dann hätten wir jeden  Tag eine Provokation und etwas zu diskutieren.
Baumgartner, Bandl und Gabalier. … Drei verschiedene Männer, aber eine Meinung. Wir sagen was wir denken, auch wenn es nicht in die heutige Zeit passt. Wir haben zu viele „Ja und Amen Sager!
Habidere … Willi


 


















Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden
   
Registrieren
*Benötigtes Feld

Autor: willibandl59

Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen ... Mein Name ist Willi Bandl. Ich bin in Österreich geboren, wohne aber seit vielen Jahren in Tenerife Espana ... Bin Musiker ... Autor ... und mit meiner Frau besitze ich (wir) ein Restaurant das unter... www.amecktenerife.com ... einzusehen ist. Ich habe mich entschlossen einen Blog zu machen, weil ich manchmal gerne bereit bin, mich zum Affen zu machen und manchmal zu einem, der die Meinung von den oberen Zehntausend absolut nicht vertritt . Ich werde über alles mögliche schreiben, die das Leben so von sich gibt. ... Alle 2-3 Tage werde ich euch damit behelligen und ich hoffe, ich werde euch gut unterhalten, auch wenn wir nicht immer der gleichen Meinung sein werden, aber so ist das eben! Ich danke euch und freue mich auf eure Unterstützung und auf eure Kommentare ... Danke... P.S ... Meine Bücher sind auf Amazon.de zu erwerben. Ich wünsche viel Spaß!