Tägliche Post

Habidere … Harry & Meghan

Wer ist hier der BOSS?

Ich hätte nie gedacht, dass ich einmal über Royals schreiben werde. Da gibt es normalerweise nichts Interessantes zu berichten, außer, dass der eine mit der anderen herumvögelt.
Oder, dass ihr in der Welt- geschichte umherfliegt, um euch zu zeigen. Randy Andy und Prinzessin Dianas Tod waren die Highlights.
Jetzt die Bombe. Harry und Meghan wollen Normalos werden.
Ja gut – nichts dagegen.
Ich persönlich würde sagen, das finde ich klasse. Aber ich sage euch, das wird nicht einfach. Obwohl: Ihr seid Harry und Meghan.
Euch wird es nicht so ergehen, wie unsereins. Wir müssen einen Monat lang arbeiten, wenn wir 1.800 Euro netto heimbringen wollen. Wir leben in einem 2 Zimmer Appartement und wenn wir Glück haben, dann haben wir auch einen Garten dabei – der etwa so groß ist, wie zwei Briefmarken.
Sonst ist es einfach.
Arbeiten gehen, schlafen gehen, arbeiten gehen, schlafen gehen und dazwischen Zeit mit der Familie verbringen. Wir haben es drauf.
Ich betone   „W I R.“
Ihr seid anders aufgewachsen. Euch hat man alles gemacht. Das Essen, das Bett, die Wohnung usw. usw. Ihr musstet nicht einen Tag daran denken, wie es ist, wenn man kein Geld mehr hat und die Waschmaschine kaputt ist.
Eure Butler taten alles um euch glücklich zu machen. Eure Bodyguards haben euch die Taschen getragen und darauf geschaut, dass ihr wieder heil nach Hause kommt. Wenn ihr irgendwo hinfliegen wollt, dann wird für euch alles gecheckt und ihr müsst nicht in der Schlange stehen und darauf warten, dass man seinen Koffer abgeben kann. Ihr müsst nicht eineinhalb Stunden vorher am Flughafen sein. Dann nochmal eineinhalb Stunden warten bis man abfliegen kann. 
Man chauffiert euch mit dem tollsten und teuersten Auto überall dorthin „wo ihr wollt.“
Wir sind unser eigener Chauffeur – der den VW Golf steuert.
Ihr seid Millionäre. Harry hat geerbt. Meghan hat Geld durch ihre Schauspielerei verdient. Respekt. Am ehesten weiß sie noch, wie es ist, wenn man ganz normal leben muss. Sie wuchs ja anders auf als Harry.
Da sie aber der Boss der beiden, oder besser gesagt der drei ist, wird Harry das tun was sie will. Er steht unter dem Pantoffel und sie dirigiert ihn. Ob es Liebe ist, oder ob es nur ihre Vagina ist, auch das ist dahingestellt.
Ich hab
e mich am Anfang mit Harry gefreut, aber schon kurze Zeit später sah man wer der Chef ist. Die zwei passen nicht hundertprozentig zueinander und was daraus wird, das wissen die meisten.
Ich gönne es euch, dass ihr das Leben von uns wollt.
Gebt alles zurück, das man euch gegeben hat. Zahlt die Steuergelder, die man für euch ausgegeben habt zurück. Gebt das Haus zurück. Gebt die ganzen Hoheit Titel ab. Kein Herzog mehr, kein Prinz mehr. Keine Privilegien mehr. Keine Apanagen mehr.
Wenn ihr das alles wollt, dann macht das und ab diesen Zeitpunkt an seid ihr, wie wir. Sollte ich euch auf der Straße sehen, dann werde ich
„Hi Harry sagen und keiner wird mich daran hindern.
Aber merkt euch: KEINER DER EINMAL BLUT GELECKT HAT – HÖRT DAMIT AUF! Keiner der einmal reich und so gelebt hat wie ihr, der will so werden, wie wir.
P.SIch will uns nicht schlecht machen, das soll keiner falsch verstehen. Ich bin mit meinem Leben zufrieden, aber ihr zwei packt das nicht. Niemals. Und wenn doch, dann werdet ihr Hilfe bekommen – von allen Seiten, die mit euch vorher zu tun hatte.
Ihr seid keine von uns. Ihr passt nicht zu uns.
Ihr wollt nur euer klasse Leben beibehalten, aber keine Pflichten eingehen.
Bleibt wo ihr seid und macht eure Königin glücklich.
Habidere … Willi











































Habidere … Frau B. Bierlein

Ich hätte da auch stehen können. Egal welcher Muppet dasteht. Keiner ist echt, außer der ECHTE Bundeskanzler.“
Jetzt haben Sie es hinter sich. Was ich damit meine?
Die Comic – Bundeskanzler Show. Sie waren die erste Bundeskanzlerin in Österreich, wobei Sie eigentlich nur eine Marionette waren. Sie waren ohne Macht und man brauchte eine Person zum Herumreichen. Ihr ganzes Kabinett war für mich gesehen, eine Farce. Man hätte besser komplett abgewartet was rausko0mmt und „Österreich wäre sicher auch ohne Regierung – 7 Monate Lebensfähig gewesen.“
Warum man das tat, das weiß ich nicht. Ich finde es nur lächerlich. Und meines Erachtens dürfen Sie sich auch nicht Kanzlerin nennen. Besser gesagt: Altkanzlerin!
Sie waren nie eine. Keiner der Menschen in Österreich hat Sie gewählt. Keiner hat Sie gekannt. Keiner, außer Ihre damaligen Mitarbeiter und Ihre Familie. Und plötzlich waren Sie Bundeskanzlerin.
Ich war ganz am Anfang etwas sprachlos, später musste ich nur mehr lachen. Ich fühlte mich als Österreicher voll verarscht.
Man hätte theoretisch jeden unserer österreichischen Bürger nehmen können und keiner hätte Ahnung von dem Job gehabt.  
Marionetten total.
Jetzt haben wir wieder einen, und zwar einen echten Kanzler – der von den Menschen im Land gewählt worden ist. Das ist Demokratie. 
Kommentare, wie von der gestörten und Blitzdummen Rackete und den Flüchtling Helfern: „Dass Herr Kurz ein Baby Hitler ist, die kann man sich sparen. Sie meine Nichtssagende Frau Kapitänin, sind sicherlich schon lange nicht mehr gebumst worden ist und deshalb sind Sie frustriert und lassen Sätze wie diese los. Eigentlich sind Sie zum Bemitleiden, aber das mache ich nicht. Ich habe für Menschen die so was sagen, nicht viel übrig, außer: Man hat etwas Ahnung von dem was man sagt. Das haben Sie sicher nicht. Sie können sich nur in den Mittelpunkt stellen und sich wichtigmachen, obwohl Sie es überhaupt nicht sind.
Also gehen Sie zum Teufel und bleiben Sie dort.
Noch einmal zu Ihnen, Frau Bierlein: genießen Sie den Ruhestand und lassen sie es sich gutgehen. Lassen Sie jetzt einmal die echten Politiker ran und seinen Sie nicht wie ein Schauspieler. Die haben einen Identitätsverlust. Die tun nur so – als ob sie Politiker, Polizisten, Ärzte, oder was auch immer sind. DIE SIND NICHT ECHT: Sie meine liebe waren es auch nicht: Niemals waren sie für mich eine Bundeskanzlerin und niemals werden Sie eine werden. Auch im echten Leben nicht.
Also bis dann und bleiben Sie uns gewogen.
Habidere … Willi












Habidere … Guter Trump?

So könnte der Teufel aussehen!
WAR ER EIN GEHÖRTER?
Daher meine Frage: „Ist Trump jetzt ein besserer Mensch, weil er den brutalen und hinterhältigen Terror General G. Soleimani auslöschen ließ?
Ich denke: Nein!
Aber, und das muss ich ihm hoch anrechnen, … er hat Eier bewiesen.
Ein Schweinchen weniger, das uns die Luft wegschnappt, das finde ich großartig.
Es gibt schon zu viele verrückte da draußen und jetzt ist einer weniger. … Egal!
Wie weit sich die Kreise jetzt ziehen werden, das ist noch nicht voraussehbar. Es wird krachen und seine Mords-Gehilfen, die dem Arschloch treu ergeben waren, die werden die Befehle die er ihnen wahrscheinlich schon länger gegeben hat, „ausführen!“
Soll man jetzt Angst haben?
Nein, denn wenn wir nur mehr in Angst leben, dann haben wir schon verloren. Treffen kann es jeden, wenn er im falschen Moment – am falschen Ort ist. Jeden von uns kann es so ergehen.
Dieser Schlächter, Mörder, Verbrecher, Aufhetzer, der wird auch nach seinem Tod seine Anhänger haben. Wenn man die Nachrichten so sieht, dann gibt es noch Millionen andere Soleimans.
Die sind fanatisch bis zum Tod.
Sie sagen auch immer: „Wir haben keine Angst vor dem Tode, oder um zu sterben. Bockmist. Jeder Mensch hat Angst vor dem Tod, auch diese feigen Idioten.
Da sieht man, wie die an diesem Schlächter gehangen haben. Wie dazumal die Nazis dem Mörder „Hitler“ gefolgt sind. Aus Angst? Aus Überzeugung? Aus Söldner Sicht? Aus Langeweile?
Wer weiß es genau? … Keiner!
Auf alle Fälle sind diese Massen von Mörder Anhängern sehr gefährlich. Für sie ist ein Menschenleben wahrscheinlich NICHTS WERT!
Jetzt muss „i c h“ Trump nur mehr anrufen und ihm mitzuteilen, dass er auch mit dem Hurensohn Baschar al-Assad Schluss macht. Wäre es dann mit dem Krieg vorbei? Ich weiß es nicht, hätte aber die Hoffnung, dass die Menschen wieder in ihre Heimat zurückkehren könnten. Der Frieden wäre näher als der Krieg. Man muss ein Schwein töten, um an das Fleisch zu kommen.
So ist es mit dem Mörder Assad auch. Man muss ihn wegblasen, „so wie den Soleiman„, dann kommt man an den Frieden ran.
Das sind harte Wort und man sagt ja „du sollst nicht töten“, aber viele dieser Dreckssäcke gehören nicht hierher. Sie müssen in die Hölle, dort gehören sie hin. Es ist nicht schade um diesen Soleiman und es wäre auch nicht schade um die anderen Suleimans. Ich bin Katholik und trotzdem denke so. Und wenn jetzt die Weltverbesser und Menschenrechtler wieder sagen: Wie kann man nur so denken, dann sage ich ihnen.
Geht mit ihnen mit
Gut gemacht Blonder!
Das erste was er gecheckt hat. Sonst kann er nur Tweeten.
Der Terror wird niemals aufhören, aber man kann ihm auch hart entgegen treten, wie man ja gesehen hat. Wir müssen uns nicht immer alles gefallen lassen. Der Iran droht den Amis. Da kann ich nur sagen: hoffentlich haben sie sich das gut überlegt. Krieg ist abscheulich und sie (die dummen Iraner) fordern es heraus. Hoffentlich behält der Blonde sein Hirn im Griff, damit er keinen falschen Befehl gibt. Das würde sicher hart werden für die Herausforderer, auch wenn sie Hilfe aus dem Nachbarland bekommen würden. Es würde Kreise ziehen und am Ende gebe es nur mehr Tote und Heimatlose. Iran und Co. würden ausgelöscht werden und der Ami geht als Sieger nach Hause. Und für was?
Für ein Schwein, das er ausgelöscht hat?“
Er hat einen Verbrecher gerichtet.
Das machen sie nach wie vor in den U.S.A. Die Todesstrafe ist immer noch Up to Date. Und? … Und auch das finde „i c h“ in Ordnung!
Wir werden sehen was da noch auf uns zukommt. Es wird schon nicht so schlimm werden, wie die meisten „Experten“ sagen.
Nach wie vor wird bei uns übertrieben und deshalb lasst es euch gutgehen und glaubt nicht alles was in den Nachrichten kommt.
Gut gemacht Blonder Trump! Trotzdem mag ich Sie nicht!
P.S Wenn ich mit Trump spreche, dann werde ich ihm auch noch sagen müssen, dass der nächste Soleiman „R. Sharif“ sehr motiviert ist um Amerika auszulöschen. Also auch er muss weg!
Habidere … Willi































Habidere … 60 Jahre

Komische Zahl, diese 60ig.
… Was bedeutet diese Zahl?
Vor 60 Jahren übernahmen die Revolutionäre Kuba. Mit der Hilfe von E.“Che“ Guevara übernahm Fidel Castro die Führung.
„The Day the Music Died“ … Ritchie Valens, Buddy Holly und The Big Bopper, sie alle kamen bei dem Flugzeugabsturz ums Leben.
„Hawaii“ erhielt die Eigenstaatlichkeit. Der Präsidenten der USA
Dwight D. Eisenhower unterzeichnete den Vertrag.
In Österreich war die stärkste Partei, die SPÖ – mit Bruno Pittermann an der Spitze. (Das waren noch Zeiten)
Der Mini Cooper kam auf die Straßen und er belebte sie.
Eine UdSSR Rakete erreichte den Mond, wo sie anschließend zerschellte.
Asterix wurde geboren und wurde zum absoluten Hit, der bis heute andauert.
Frankfurt wurde Deutscher Fußball Meister.
In Lhasa kam es zu einem Volksaufstand – wegen der Besetzung durch die Chinesen in Tibet.
Der Dalai Lama flüchtete ins Exil nach Indien.
Tina Turner begann als Sängerin bei ihrem zukünftigen Mann – Ike Turner.
… Das war nur ein kleiner Rückblick der sich vor 60 Jahren abgespielt hat.
Wobei sich die Zahl 6o nicht unbedingt auf Jahre beziehen muss.
60 österreichische Schilling sind heute ca. 4.50 Euro
60 kg hatte ich vor 35 Jahren.
Und jetzt kommt’s: „ICH WERDE HEUTE JAHRE ALT.
Und ich liebe es, ………………………………………………………..nicht!
Jeder der sagt, dass es ihm nichts ausmacht älter zu werden, der lügt sich selber an. Älter werden ist Scheisse. Der Körper macht nicht mehr so mit.
Du kannst viele Dinge nicht mehr so leicht machen, wie früher.
Dein Haar wird grau, wobei das eher gleichgültig ist.
Du wirst langsamer. … Du bist im letzten Drittel deines Lebens.
Die Tage vergehen schneller und dein Tod, der kommt dir mit jedem Tag näher. 60 ist keine Alter in der heutigen Zeit. Das sagen die meisten.
Das mag stimmen. Tatsache aber ist, du BIST 60.
Jünger wirst du nicht mehr. Diejenigen die das sagen, die sind entweder viel älter, oder sie sind viel jünger als du. Auf alle Fälle haben sie leicht zu reden. Der eine ältere erwartet den Tod vielleicht mit 85 Jahren und deshalb sagt er zu dir, „ach 60 ist kein Alter, weil er es hinter sich hat. Und der jüngere der hat sein ganzes Leben noch vor sich und hat noch leichter zu reden.
„Mit voller Hose stinkt es sich leichter.“
Aber ich will nicht meckern, ich will nur sagen: Mich scheisst es an, dass ich 60 Jahr alt bin. Aber, und ich sage es wieder: „ich will nicht meckern, ich wollte es nur gesagt haben. Ich lebe und ich habe eine tolle Frau, habe zwei lässige – erwachsene Söhne, lebe in Tenerife, habe ein gutgehendes Lokal, bin frei und so halbwegs gesund. Also besteht eigentlich gar kein Grund, um zu MECKERN. Was ich auch nicht tue (ich ziehe mir gerade mit dem Zeigefinger die Augensäcke runter), wenn ihr wisst was ich meine?  
Nein im ernst. Ich bin ab heute 60 Jahre alt und ich nehme die Herausforderung an. Gewinnen werde ich den Kampf nicht, aber ich werde mich dagegen wehren, solange es geht und ich schwöre euch, ich wehre mich sehr, sehr, sehr lange.
Also … auf in den Kampf!
Habidere … Willi


































um zu MECKERN.
Was ich auch nicht tue (ich ziehe mir gerade mit dem Zeigefinger die Augensäcke runter), wenn ihr wisst was ich meine. 

   








.








Habidere … Sylvester Knaller

Das soll, „wenn es nach den Volldeppen geht“, nicht mehr vorkommen.
Ich bin kein Fan von Sylvester Knallerei, aber wenn das einer machen will, dann ist es mir auch egal. Mit Knallerei meine ich: Ich würde kein Geld ausgeben wollen dafür. Ich sehe es aber sehr gerne. Ich gehöre damit zu den Menschen denen es egal ist, ob es am Sylvester kracht oder nicht. Das man aber darüber nachdenkt die Sylvester Feuerwerke abzuschaffen das finde ich kindisch, dumm und nicht mehr zum Aushalten. Die wollen uns tatsächlich vorschreiben was wir am Sylvester tun und lassen müssen, oder sollen.
Was dürfen wir noch tun in der Zukunft?
Gesetze hier, Gesetze da!
Seid ihr Volldeppen eigentlich noch bei Trost, oder hat euch jemand ins Hirn geschissen?
Seid ihr den ganzen Tag nur mehr besoffen, oder habt ihr wirklich nichts Besseres zu tun? Was in Gottes Namen wollt ihr uns noch alles verbieten? Wann wir aufs Klo gehen dürfen, um zu kacken?
Wann wir mit unseren Frauen schlafen dürfen?
Wann wir unser Frühstück einnehmen sollen?
Wann wir zu unseren Familien fahren dürfen, um sie zu besuchen?
Welches Auto wir fahren sollen?
Wohin wir in den Urlaub gehen sollen?
Wir dürfen nicht mehr fliegen, oder besser gesagt, wir sollten nicht mehr so viel fliegen.
Wir sollten mehr E-Autos kaufen.
Wir sollten den Müll noch mehr trennen.
„Wir sollten nicht so viel Fleisch essen, weil es dann nicht so viele Kuh-Furzen gibt. Wenn wir dann weniger essen, dann brauchen wir nicht so viele furzende Kühe“
Wir sollten noch mehr Strom sparen – das wir ja eh schon tun.
Wir sollen, wir sollen, wir sollen, wir sollen usw. usw.
Wir dürfen nichts mehr tun und sie wollen uns alles vorschreiben was wir tun dürfen. Wohlgemerkt in einer Demokratie.
Die ist aber sehr komische diese Demokratie. „Vergleichbar mit der russischen Demokratie.
Wir machen schon genug um die Umwelt nicht zu zerstören.
Wir machen die Knallerei einmal im Jahr.
Wir selber wollen ja auch leben. Wir wollen uns nicht alle selber umbringen.
Wir wollen auch, dass unsere Kinder in einer Umwelt aufwachsen in der wir aufgewachsen sind. Oder denkt ihr, wir sind alles Selbstmörder?
Wisst ihr denn nicht, dass wir auch denken können?
Wenn die Hälfte nicht will, dass am Sylvester geschossen wird, dann sollen sie es nicht tun. Ist ja schnell fertig, oder etwa nicht?
Wenn die Hälfte keine E-Autos wollen, dann sollen sie sie nicht fahren.
Wenn die Hälfte nicht mehr fliegen will, dann sollen sie es auch nicht.
Keiner zwingt diese Selbst- und Weltverbesserer dazu. Sie sollen uns nur in Ruhe lassen mit dem ewigen Gefasel. Mit der ewigen Bevormundung.
Diese Gutmenschen!
Glauben die denn, dass es uns besser gehen würde – wenn es nach diesen Deppen gehen würde?
In Zukunft wird man mit dem Finger auf die Menschen zeigen, die das Flugzeug nehmen. Mit dem Finger auf die Raucher zeigen. Auf die Diesel Fahrer. Auf die anders Denkenden.
Sagt mal ihr, „ich finde schon keine Worte mehr für euch Dilettanten.
Habt ihr schon gelebt, oder seid ihr schon tot?
Ist das euer Ziel, um zu leben?
Ohne Freude?
Ihr tut mir leid! 
Diese Veganer. Diese Umwelt Verbesserer. Diese Selbst Zerstörer. Sie machen alles platt. Reden alles schlecht. Reden so viel Mist, dass mir schlecht wird – wenn ich sie nur höre. Dann bekomme ich einen Krampf im Bauch und dann muss ich scheissn gehen. Dünnpfiff bekomme ich davon
Von diesen Volldeppen ausgesehen, sollen wir nicht mehr leben dürfen. Alles was Spaß und Freude macht – „sollen wir nicht mehr tun.
Dann frage ich mich ihr Deppen? Wozu lebe ich dann?
Kurzum gesagt: Ihr könnt mich am Arsch lecken und just kaufe ich mir am Sylvester die größten Böller die ich bekomme.
Deppen, Idioten, Versager im Beruf und im Privatbereich.
Ach, … ich lasse es! 
Ihr macht was ihr wollt und ich mache mit den „M I L LI O N E N“ anderen Menschen das, „was Freude macht.“
Habidere … Ihr „Loser!




















Habidere … Ecclestone Tamara

Sie sind jung, hübsch, reich und dennoch haben Sie nicht alles.
Sie wurden ausgeraubt. In Ihrem Haus, das ist schrecklich. Mit schrecklich mein ich, „im eigenen Haus“!  Ich, (hätte) ich ein Haus, ich würde es verkaufen und mir ein anderes Haus zulegen. Oder ich würde es auf „Fort Knox“ umbauen lassen.
Das wird m i r hoffentlich niemals passieren, dass irgendjemand in mein Appartment einbricht und sich alles holt was ich besitze.
Ach ja, ich habe ja keine Diamanten und Luxusringe und Luxusuhren in meiner Wohnung.  Daher bin ich nicht gefährdet, so hoffe ich!
Wir sind im Vergleich zu Ihnen arme Kirschenmäuse und bei uns gibt es nicht viel zu holen. Mit viel holen meine ich: Gar nichts!
Das wiederum ist Ihr Schicksal. Sie sind steinreich aufgewachsen. Sie konnten sich kaufen was immer Sie wollten. Sie mussten nur mit den Fingern schnipsen und man hat sie bedient, von vorne bis hinten. Sie mussten nichts tun, gar nichts. Ihr Vater ist ein kluger kleiner Mann, der hat’s drauf und Sie sind seine Tochter. Jeder Vater will seinem kleinen Mädchen alles geben was er hat. Er hat es getan und Sie schwimmen im Geld. „Ich schreibe hier als neidischer Mensch.“
Mir wurde niemals was geschenkt. Wir waren arme Leute. „Neidisch auch nur„, weil Sie noch nie in Ihrem Leben gearbeitet haben. Weil Sie nicht wissen, wie es ist, wenn eine Familie nur ein paar hundert Euros im Monat übrig hat – um zu überleben.
1.ooo€ sind für sie ein ganz keiner Furz. Ein Klitzekleiner! 
Sie haben Millionen in Ihrem Haus liegen und Sie wundern sich warum Sie ausgebraubt worden sind?
Sie hätten es wissen müssen, dass man solche teurer Sachen auf die Bank bringt, oder man hat einen schweren Fort Knox Safe im Haus. Einen Safe den man nicht bezwingen kann, auch wenn Sie nicht zu Hause wären.
Ihre Gegend gilt als sehr sicher, aber in der heutigen Zeit ist das für einen geschulten Dieb kein Problem.
Und wer weiss? Vielleicht hat da jemand mitgearbeitet von der Security.
Dass man Sie bestohlen hat, das ist mir so was von Wurst und egal. Dass es in Ihrem Haus passiert ist, das wiederum tut mir leid.
Aber seien Sie ehrlich: Sie haben es herausgefordert. Jeder weiß, die Ecclestone ist ein schwere Braut, da gibt es was zu holen.
Ich finde Diebe echte Schweine. Sie sind zu faul – „um zu arbeiten.“
Sie stehlen einem das, wofür ein anderen lange hart gearbeitet hat. Und wenn man sie erwischen sollte, dann sollten sie nicht unter 30 Jahre bekommen. … (Aber sie werden ein schönes und ruhiges Leben haben, irgendwo in der Karibik.)
Sie meine liebe Tamara haben zwar noch nie einen Figer krumm gemacht, aber ihr Vater schon. Eigentlich ist er bestohlen worden, „in Ihrem Haus.“ 50.000.000 Pfund sollen die Diebe ergattert haben. „Das hat sich aber gelohnt. Ich belächle nicht was Ihnen passiert ist, ich belächle, dass die Diebe 50 Millionen geklaut haben. Sie sind selber schuld und daher hält sich mein Mitleid in Grenzen. Sehr kleinen Grenzen.
Ich glaube, viele Menschen werden das gleiche Gefühl haben, wie ich.
Keiner hat Mitleid mit Ihnen, eben weil Sie es so grosskotzig raushängen haben lassen, dass Sie stinkreich sind. Zudem mag ich keine Menschen, die keinen Bezug zum Geld haben. Ihr Vater schon, der hat mit Null angefangen und hat sich hochgearbeitet. Er weiss es vielleicht noch, wie viel EINTAUSEND Euro sind. Sie kaufen sich einen Ring um 500.000€ und  bezahlen mit der Kreditkarte „ohne mit der Wimper zu zucken.
Das ist so, wie wenn ich eine Milch einkaufen gehe.
Wobei: Sie gehen gar nicht einkaufen, weil Sie gar nicht wissen, wie man das macht. Sie kennen nur LUXUSSHOPPING. … „Egal!“
Die Luxusartikel sind weg und die anderen Diebe sind schon am Planen.
Passen Sie auf, damit man Sie nicht wieder bestiehlt und die Menschen sich freuen „was Ihnen passiert ist.
Versuchen Sie etwas sympathischer rüberzukommen und geben Sie nicht so an. Weil am Ende bekommt jeder das, was er verdient!
P.S … „Ich würde nicht tauschen wollen mit Ihnen!“
Ich lebe frei und vor allem FREI VON AGST bestohlen zu werden.
Lieber arm dran als Arm weg (war ein Witz!)
Habidere … Willi












Habidere … Was soll ich davon halten?

Was soll ich davon halten?
Jeder soll sich das selber fragen! Dem einen gefällts, dem anderen nicht. … ABER:

Wir sind sehr tolerant und keiner soll uns was anderes sagen.
Das ist nicht überall so. Wir leben in einem freien Land. Jeder kann sagen was er will und wenn wir schwule Kerle sehen – dann drehen wir uns nicht einmal mehr um, weil es für uns absolut normal ist. Jeder lebt sein Leben.
Was soll ich davon halten? … Mich stört das nicht.

Wenn die Schöneberger sagt: echte Kerle, oder Männer sollen kein Make Up tragen, dann hat sie vollkommen recht. Absolut recht. Ich verstehe gar nicht warum sie so einen Shitstorm erntete. Die Frau hat recht.
Männer sollten sich keine Farbe ins Gesicht schmieren. Lidschatten und Co., das braucht wirklich kein Mann. Da gibt es schon zu viele, die das machen. Alle Haare rasieren und am ganzen Körper glänzen wie ein Hundsbeutel, wie man bei uns sagt. Hygiene ja klar, aber Hallooooo??  Wir sind Männer und wir sollten es bleiben. Wenn ich einen Waschlappen will, dann kaufe ich mir einen.
Ein Mann sollte auch beim Pinkeln stehen und sollte sich nicht hinsetzen wie ein Weib. (Wow wie schrecklich … Weib)
Was ich davon halten soll? … Bravissimo Frau Schöneberger, Sie haben tausend Mal recht. Muss nicht sein. Und es ärgert mich immer wieder, dass ich das schon lange sage, aber mir hört kein Schwein zu. Traurig!

Ein verurteilter Doppelmörder kehrt nach 33 Jahren zurück nach Deutschland und er wird gefeiert wie ein Messias. Großer Gott, was stimmt mit unserer Welt nicht mehr?  Ist er schuldig oder nicht? Er muss damit klarkommen. Unsereins denkt sich nur seinen Teil und mein Teil sagt mir: verdammt noch Mal, muss ich heute ein Mörder sein damit mir die absolute Aufmerksamkeit gehört?
Was ich davon halten soll? … Es ist nicht mein Leben und ich bin auch nicht ohne Sünde. Doppelmord gehört aber sicher nicht dazu. Der einzige, der es weiß, ist er, seine Ex-Freundin und Gott. Ich richte ihn nicht, aber umarmen und mich freuen darüber kann ich mich nicht, dass er frei ist und nun seine Kohle macht. Alle Verbrecher machen Kohle mit ihren verkackten Storys über ihr trauriges Leben, dass sie angelblich vorher hatten. Laaaaaangweiiillliiiig und es geht mir auf den Sack!

Die ISIS Braut kehrt zurück nach Deutschland und kaum ist sie wieder da, ist sie auch schon wieder frei. Klasse, gut gemacht meine lieben Richter.
Wie ich schon oben erwähnte: „Man muss heutzutage eine Person sein, die alles falsch gemacht hat was man falsch machen kann“, dann wirst du belohnt. Die Belohnung ist Freiheit, Kohle und Anerkennung!
Was ich davon halten soll? … Gar nichts! Was soll man da noch sagen?

Das waren nur ein paar Dinge, die ich andeutete. Da gibt es noch tausende davon. Der eine ärgert sich und der andere nimmt es hin und sagt nichts!
Nichts sagen ist auch eine Art reden, nur versteht es keiner!
Ich bin einer die Schnauze oft zu weit aufreißt und das mag ich an mir, auch wenn ich es nicht jedem recht machen kann. Und es tut mir auch leid, aber zum Teufel, wenn ich nichts sage „wer dann? Ein anderer? Ja kann sein, aber das ist mir auch Wurst. Ich mach trotzdem weiter. Es muss ja keiner lesen – wenn er nicht will. Ist ein freies Land. Und ihr seht und hört es ja jeden Tag, wie es in einem freien Land zugeht.
Es läuft alles etwas anders als wie es sein sollte!
Die Guten zahlen drauf und die Schlechten sind die Gewinner!
Habidere … Willi



















 
























Habidere … Greta

Hm, … was soll ich davon halten?
Wieder einmal schreibe ich über dich. Obwohl mir dieses Thema zum Halse raushängt – hänge ich mich an die Schlagzeile wo du in einem Zug am Boden sitzt. Jetzt frage ich mich „was ist so schrecklich dabei?
Du bist jung. Deine Gelenke sind in Ordnung. Der Zug war voll.
Du hattest keine Sitzplatzreservierung. Und?
Ich verstehe die ganze Theatralik nicht. Ist es so wahnsinnig absurd, das man in einem überfüllten Zug auf am Boden sitzt?
Als ich klein war fuhren mein Vater und ich von Bludenz nach Wien, das sind etwa 6ookm. Die Abteile waren voll vom Qualm, von Schweiß, von Lärm und ich saß am Boden – zwischen den Füssen von meinem Papa.
Und he: „Ich lebe noch, erfreue mich des Lebens und ich tat es nicht nur einmal. Ich war natürlich nicht der einzige der am Boden saß. Da waren Männer, Frauen und Kinder, die es mir gleich machten. Was willst du tun wenn du keinen Platz hast? 
Ich denke dieses Foto wurde inszeniert um dich ins richtige Licht zu rücken. Du bist bekannt und du tust wirklich viel für das Klima. Aber das tun die anderen Menschen auch. Die Fortschritte kann man auch nicht Morgen sehen, das braucht Jahre. Ihr könnt nicht nur fordern und fordern und selber lasst ihr den Dreck auf den Straßen liegen. Habt ihr schon einmal gesehen, wie viel Dreck junge Menschen machen und dann auf wichtig tun?
Nach Demos, nach Partys, nach Konzerten, beim Grillen, beim Wandern? Die Hinterlassenschaft schon einmal gesehen?
Es ist nicht nur der Müll mit dem man der Umwelt schadet. Wie viel Strom verbraucht ihr mit dem täglichen Surfen im Internet? Ich will jetzt nicht aufzählen was es noch alles gibt. Es gäbe da noch viel und ja, natürlich
gibt es auch älter Menschen die das tun, aber ich schwöre euch: Ihr müsst an euch arbeiten und nicht immer nur auf Scheinheilig machen.
Ich kann das ganze Getue nicht mehr hören. Es geht mir auf den Sack. Ich tue für die Umwelt was ich für richtig halte und glaubt mir, auch ich will, dass meine Enkelkinder in einer heilen und gesunden Welt leben, oder denkt ihr, ihr seid die einzigen die das wollen?
Dass jeder Mensch die Erde umbringen will?
Dass kein Mensch Bock auf diese Welt hat?
Dass der ganz normale Mensch nichts dazu beiträgt? 
Es reicht, do denke ich!
Geht wieder in die Schule und lernt. Lernt Rechnen und Schreiben, das habt ihr bitter nötig. Dann, wenn ihr mit der Schule fertig seid, geht arbeiten und bring euren Kindern bei, dass man die Umwelt nicht verschmutzen darf. Erklärt es ihnen. Greta, du hast viel getan und du wirst sicher müde sein von den vielen Reisen und Reden, die man dir sicher teilweise vorgesetzt hat. Du kannst das nicht alleine gemacht haben. Das braucht eine Maschinerie.
Du hast deine Helfer und die machen das aus Freude, oder wie machen die das? Müssen die nicht arbeiten gehen und Geld verdienen. Werdet ihr gesponsert? Wer bezahlt das alles? 
Glaubst du, dass die Menschen jetzt weniger in den Urlaub fliegen werden?
Dass weniger Menschen Autos fahren werden?
Dass alle mit E-Autos umherfahren?
Alle mit dem Boot nach Amerika fahren?
Mit dem Zug von Cádiz nach Wien fahren?
Das werden sicher einige tun und das ist auch gut so, aber am Ende wird es so bleiben, wie es ist. Die Politik muss ihren Teil beitragen. Sie müssen Wege finden um die Umwelt zu erhalten. Wir Normalos tun schon genug. 
Zudem mein liebes Fräulein bist du in einem 1. Klasse Abteil gefahren und auch gebucht worden. Du hattest nur Pech mit dem Zug.
Die 1. Klasse ist fein!
Die 1. Klasse kann sich nicht jeder Mensch leisten!
In der 1. Klasse kann man es sich bequem machen.
Irgendwann meine liebe Greta, da wirst du den Flieger nehmen müssen und dann wird die Welt auch nicht untergehen und ich werde dich nicht verurteilen weil du fliegst. Ich mache es ja auch!
Mein Nachbar auch!
Auch meine Freunde fliegen.
Also, was ist so anders wenn du fliegen würdest?
Verrätst du dann deine Arbeit? … Nein, tust du nicht.
Warum nicht? … Weil wir schon genug tun!
Auch wenn du es nicht glaubst.
Die großen Länder müssen noch mitziehen, dann wird sich die Erde selber heilen. Das ist mein Ziel und deshalb tue ich was ich kann, um dieses leidliche Thema zu begraben. Wir haben es kapiert.
Nicht jeder glaubt an den Klimawandel, nur weil es im Moment so zugeht. Das gab es früher auch schon, nur konnte, oder hatte man nicht darüber berichtet. Also ist es nichts Neues was die Welt im Moment tut und macht. Sie gibt uns Warnungen und die kapieren wir auch ohne dem ganzen Hickhack.
Geh nach Hause „mein liebe Greta.“
Umarme deine Eltern und denke immer daran, dass du uns aufgeweckt hast. „Obwohl wir vorher auch nicht geschlafen haben.
Trotzdem rechne ich dir das Hoch an.
Aber es wird langweilig! 
Habidere … Willi
 
 
 
 
 















Habidere … Steuern

Was für eine tolle Aussicht man von diesem Steg haben kann? Einfach nur toll!“
Traurig aber wahr.
Steuern werden verschwendet – für nichts!
Jeder von uns kennt es: „Am Monatsende ist mehr als die Hälfte vom Brutto Gehalt weg.“
Die Steuern sind fällig.
Man bezahlt für alles seine Steuern.
Wir bezahlen und der Staat schmeißt es mit vollen Händen raus. Ein Spiel das schon Jahrhunderte so geht und es wird sich auch weiterhin nichts daran ändern. Dass man Steuern aber für gewisse Sachen ausgibt, das sehe ich nicht ein.
Jetzt das große Thema „Thomas Cook„. Warum soll ich mein Steuergeld für Herrn Müller ausgebe, der dazumal bei T. Cook gebucht hat?
Er hatte einfach Pech.
Hatte ich auch schon: „Mit Hapag Lloyd. Ich musste alles neu buchen und kein SCHWEIN hat mir geholfen. Überall hieß es nur: Kein Problem Herr Bandl das Verfahren läuft noch und der Konkurs-Anwalt wird dafür sorgen, dass jeder sein Geld zurückbekommt. Kinderkacke!
Nicht ein Schreiben habe ich bekommen. Keine Entschuldigung, geschweige einen einzigen Cent. Die haben darauf geschissen was mit mir passiert und ob ich mein Geld verliere, oder nicht. Diese Schweinhunde wussten schon lange vorher, dass es in der Firma brennt. Dennoch haben sie verkauft und abkassiert, wie die Wilden.
Denen passiert nichts!
Was und wen will man da belangen?
Die Schweinhunde von Managern?
Die lachen sich ins Fäustchen weil sie noch abkassieren, „wenn das Verfahren schon lagen zu Ende ist.“   
Es tut mir sehr leid für die Menschen, die bei Cook gebucht haben, aber es ist nicht MEINE SCHULD! Also warum soll ich bezahlen?
Warum soll ich für den Herr Mayer ein E-Mobil bezahlen?
Wenn er ein Elektro Auto will, dann soll er in die Tasche kommen. Ich sehe nicht ein, dass er eine Steuer-Gebühr bekommt, damit er sich ein E-Auto kauft. Er will es, … ich nicht!
Warum soll eine Frau Schmidt eine Abwrackgebühr bekommen? Nur weil sie ihr altes Auto verschrotten lässt und sie sich ein neues Auto dafür kaufen will? Will man die Menschen damit bewegen sich ein neues Auto zu kaufen?
Alles schön und gut wenn die Menschen die Wirtschaft ankurbeln, aber nicht MIT MEINEM STEUERGELD.
Die Schmarotzer bekommen schon genug Kohle aus dem Steuertopf. Für jeden Scheiss wird bezahlt. Der Staat ist da nicht kleinlich. Ist ja nicht das Geld von den Beamten. Ist ja unseres. Würden die Beamten und hohen Politiker so Steuern bezahlen wie wir, dann würden sie sich das sehr wohl überlegen, für was man die Steuern ausgibt. Es gibt wichtige Dinge, die für diesen Steuertopf gedacht sind. Dazu gehört nicht die Verschwendung.
Schon gar nicht wenn ich mir was kaufe und die Firma in die Hosen geht.
Das nennt man BLÖD GELAUFEN! Ich finde es eine Schande, dass dafür das Steuergeld verwendet wird um die Kunden von T. Cook auszubezahlen. Ein schlechter Scherz. Ein Scherz der für mich nicht zum Lachen ist.
Ich fühle mich bestohlen. Ich verlange in Zukunft für alles was ich mir kaufen will und gekauft habe, eine Gebühr zurück!
Das steht mir zu!
Und all meine Kosten (im Nachhinein), die ich beim Konkurs der Hapag Lloyd hatte. Für mich und meine Frau. … 1.890€
Und ich werde mir nächstes Jahr ein neues Auto kaufen und da hätte ich auch gerne etwas Steuergeld. Der Wagen kostet ca. 65.000€
Ich rechne mit mindestens 8.000€
Steht mir doch zu, oder etwa nicht?
Wenn schon Steuern verschwendet werden, warum nicht auch für mich!
Habidere … Willi









 

das Verfahren läuft noch und der KLonkurs Anwalt wird dafür sorgen, dass jeder sein Geld zurück bekommt. Kinderkacke! Nicht ein Schreiben habe ich bekommen. Keine Entschuldigung, geschweige einen einezigen Cent. Die haben darauf geschissen was mit mir passiert und ob ich mein Geld verliere oder nicht. diese Schweinhunde wussten schon lange vorher dass es in der Firma brennt und haben verkauft und abkassiert wie die Wilden. Da passiert dneen nichts. Was und wen will man da belangen. Die Schweinhunde von Managern? Die lachen isch ins Fäustchen weil sie noch abkasseiren wenn das verfahren schon lagen zu Ende ist. Es tut mir sehr leid für die Menschen die bei Cook gebucht haben,a ber es ist nicht MEINE SCHULD! Also warum soll ich bezhalen! Warum soll eich für ein E-Mobil bezhale`? .

Abwrackgebühr bekommen?

































Habidere … Katastrophen Urlaube

Es ist im Moment der große Renner, „Urlaub da zu machen„, wo viele Katastrophen geschehen sind. Ich finde es abartig, aber wer bin ich schon?
Katastrophen ziehen die Menschen an und was sind das für Menschen?
Oft ist es die Neugier, das geschehene Geschehen zu sehen.
Oft ist es reine Dummheit, die man damit riskiert.
Oft ist es pure Abenteuerlust, um den Kick zu bekommen.
Oft ist es Angeberei, damit man vor seinen Freunden etwas erzählen kann.
Was es auch ist, es ist nicht schön den Opfern gegenüber, die da vielleicht ihr Leben gelassen haben. Außer, … außer es gehört zur Geschichte.
Ja ja – ich weiß schon, auch die Katastrophen haben Geschichten oder sind Geschichten, aber die haben mit der Geschichte die ich meine -nichts zu tun.“ Und ja – natürlich ist es eine Geschichte, dass in Tschernobyl die größte Atomare Katastrophe passierte, aber muss man da hingehen um Urlaub zu machen?
Muss man in einen Krater eines Vulkanes steigen – obwohl man weiß, es könnte jederzeit krachen?
Muss man in einem Land Urlaub machen – wo es Kriege gibt?
Muss man in einem Krisengebiet seine Abenteuer ausleben?
Muss man darauf warten, dass man in einem gefährlichen Land entführt wird? Dann jammert ihr und fleht um schnelle Hilfe! … Und man hilft euch auch so gut es geht, aber manchmal ist es zu spät dazu!
Viele Male passieren schreckliche Unfälle und dann sucht man einen Schuldigen. „Der einzig schuldige ist derjenige, der da hinfährt.“
Der Vulkanausbruch der gestern in Neuseeland auf White Island passierte ist ein Beispiel. Es ist sehr traurig, dass Menschen gestorben sind, aber wen will man da die Schuld geben?
Es wird schon einer gefunden werden.
Die Menschen kommen aber nicht mehr zurück, daher ist es auch nicht wirklich wichtig wer schuldig ist, sondern die Menschen sollten mehr darüber nachdenken wo sie hingehen. So meine Meinung, auch wenn es hart klingt!
Natürlich kann dir auf der Straße auch etwas passieren oder beim Einkaufen, aber das ist eher Minimal. Das ist nicht herausgefordert, das ist Pech.
Jeder, der Katastrophenurlaube anbietet ist ein Freak, oder ein Sadist, oder ein Geldgeiler Hund, oder Egoist – weil er ja nicht dabei ist. Oder ist er so überzeugt, dass nichts passieren wird?
Die Guides die da am Geschehen, die sind sollten es Wissen. Menschenleben sind für sie Kollateralschäden.
Sozusagen … „UUppps“ das wollten wir nicht!
Natürlich wollten sie es nicht, aber bei sehr unsicheren Urlauben oder Orten, da sollten die Alarmglocken schrillen.
Wen wollen die Menschen verklagen wenn sie in Tschernobyl Urlaub machen und sie verseucht werden? … Selber schuld!
Kein Mitleid!
Tut mir leid, aber es ist so.
Sie fordern es heraus und wenn etwas passiert dann erwarten sie schnelle Hilfe und suchen dann einen Schuldigen, den sie ausquetschen können.
Finde ich nicht richtig, aber wie ich schon sagte, wer bin ich schon?
Auf alle Fälle würde ich das nie tun, dafür lebe ich zu gerne und ich will es nicht herausfordern.
Alle anderen, die Katastrophenurlaub machen – denen wünsche ich alles Gute und kommt gut nach Hause. Sollte was passieren, was ich nicht hoffe, dann denkt daran: „Mein Mitleid hält sich in Grenzen.“
Das wird euch nicht helfen, aber vielleicht bekommt ihr eine zweite Chance und macht da Urlaub „wo man sich sicherer fühlt.
Den Familien der Opfer wünsche ich viel Kraft und ich drücke ihnen mein herzliches Beileid aus.
Habidere … Willi